logo

Christian Lukas - Text und Konzeption

Bibliografie Film/Fernsehen

Bibliografie Heftromane

Bibliografie (Div.)

Neuigkeiten

Referenzen

Pressearchiv

Journal

Links & Rechts

English Language

Русский язык

Украинский язык

Impressum

Antenne Witten

24. Februar 2017

MÄRKISCHES JAHRBUCH FÜR GESCHICHTE

Märkisches Jahrbuch

Das ist schon cool: Ich bin nun offiziell ein Stück Wittener Geschichte. Zumindest irgendwie. Am Rande. Wenn man so will. Im "Märkischen Jahrbuch für Geschichte", Band 116, wird auf fast 40 Jahre Krankenhausfunk Witten zurückgeblickt. Essayistisch wird die Geschichte des ersten Wittener Radiosenders, der im Januar 2016 seine Pforten schließen musste, erzählt. Tja, und da ich in eben diesem Studio als Schüler meine ersten journalistischen Erfahrungen machen durfte, werde ich nicht nur genannt: Ein Artikel von mir sogar Einzug in das Buch gehalten. Allerdings stammt dieser aus dem Jahr 2007 und ist nicht exklusiv für diese essayistische Reise in die Vergangenheit entstanden. 

*********************************************************

19. Dezember 2016

GEEK! MAGAZIN 28 IST AUF DEM MARKT

Cover: Panini

Kurz vor Weihnachten 2016 erscheint die neue GEEK auf dem Markt. Ein Schwerpunktthema ist der letzte Teil der Resident Evil-Reihe. 2002 war ich bei der Premiere in Berlin dabei. Tja, 15 Jahre werden am Ende zwischen dem ersten und dem nunmehr letzten Teil liegen. Tja, man wird auch als Filmfan nicht jünger. Auf jeden Fall lohnt sich ein Blick ins Blatt, denn ein weiteres Thema ist die Genrenale, die im Februar in Berlin stattfindet und die dem deutschen Genrefilm eine Heimat bieten möchte.

*********************************************************

14. November 2016

WASSERSTANDSMELDUNG

Seit einem halben Jahr vernachlässige ich diese Seite auf eine fast schon sträfliche Art und Weise. Sie ist aber auch eine kleine HTML-Hölle und es wird Zeit, sie in einem Großputz auf Vodermann zu bringen. Was allerdings Zeit kostet. Auf jeden Fall möchte ich so kurz vor Weihnachten noch einmal auf mein Weihnachtsbuch hinweisen, das vor einem Jahr erschienen ist - und natürlich nichts von seiner Aktualität verloren hat. Also: Ran ans Buch. Bis zur nächsten GEEK, der 28, die kurz vor Weihnachten in den Regalen liegen wird. 

*********************************************************

24. Juni 2016

DIE GEEK FEIERT DAS SILBERNE!

*********************************************************

17. April 2016

GEEK #24 IST ERSCHIENEN!

Cover: Panini

In der vierundzwanzigsten Ausgabe der Zeitschrift GEEK steht World of Warcraft im Mittelpunkt. Man darf gespannt sein, ob der Plan, ein eigenes Kino-Fantasy-Universum rund um die Warcraft-Welt zu etablieren. Ich selbst habe mal wieder ein paar Interviews geührt. Etwa mit dem Regisseur des türkischen Horrorfilms Biskin. Weitere Infos folgen in Kürze.

*********************************************************

28. März 2016

KRIMI - DAS MAGAZIN #1

Cover: Panini

"Krimi - Das Magazin" ist neu. Der Titel dürfte für sich sprechen, oder etwa nicht. Es geht eben um des Teutonen liebstes Genre: Den Krimi. Sei es in Form englischer Spannungstrhiller, deutscher Regionalkrimis, ob als Buch, Fernsehserie, DVD, Hörspiel. Besprechungen, Interviews, Setbesuche: Bunt ist der Inhalt, der präsentiert wird. Mit einigen DVD-Besprechungen und einer Krimi-Rezension bin ich im Magazin vertreten, weitere Infos über das Magazin gibt es extern und zwar unter krimi.click!

*********************************************************

24. Februar 2016

GEEK #23 IST ERSCHIENEN

Cover: Panini

Es ist immer wieder ein Vergnügen, eine neue GEEK an dieser Stelle ankündigen zu dürfen. Die erste Ausgabe des Jahres 2016 widmet sich unter anderem dem von Warner geplanten DC-Universium, das, ähnlich dem Marvel Cinematic Universe, die Kinoleinwände erobern soll. Die Einleitung des Features durfte ich schreiben. Mehr Infos gibt es hier.

*********************************************************

31. Dezember 2015

DIE GEEK #22 IST AUF DEM MARKT

 Cover: Panini

Zum Ende des Jahres möchte ich es nicht versäumen, auf die aktuelle GEEK hinzuweisen. Ein Feature, ein schönes Interview und jede Menge DVD-Kritiken habe ich für diese Ausgabe verfasst. 

*********************************************************

16. Dezember 2015

100 JAHRE 100 ORTE

Cover: Caritas im Erzbistum Paderborn 

In diesem Jahr hat die Caritas im Erzbistum Paderborn ihren 100sten Geburtstag gefeiert. Zum Jubiläum ist ein Buch erschienen, das 100 Orte (und Menschen) vorstellt. An diesem nicht nur informativen, sondern auch grafisch sehr schön gestalteten Jubiläumsband habe ich mitgearbeitet und aus den Städten Herne und Dortmund berichtet. Informationen über das Buch und seine Bezugsmöglichkeiten gibt es hier

*********************************************************

02.November 2015

FILMKRITIK ZUM NEUEN BOND!

Symbolbild: Lukas

Habe den neuen Bond gesehen und muss leider gestehen: Ich mag ihn nicht. Überhaupt nicht. Bin sehr enttäuscht.  Warum und wieso, das gibt es bei Robots & Dragons zu lesen. 

*********************************************************

25. Oktober 2015

EINE BESONDERE GEEK!

Cover von Panini

Niemand sollte davon überrascht sein, dass die neue Ausgabe der GEEK! ganz im Zeichen des neuen Star-Wars-Filmes steht. Nach der Ankündigung einer neuen Trilogie... Welcher Fan hat da keine feuchten Hände bekommen? Die GEEK! hat den neuen Film auf jeden Fall zu Titelthema gemacht. Weitere Informationen gibt es hier!  

*********************************************************

08. Oktober 2015

DAS BUCH ZUM FEST 

Foto: Lukas / Cover: Sutton Verlag

"Weihnachten an Ennepe, Ruhr und Volme" präsentiert die schönste Zeit des Jahres zwischen dem 1. Advent und dem Dreikönigstag in den Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises und Hagen. Bekannte und weniger bekannte Rezepte, Weihnachtsgeschichten, weihnachtliche Fotografien ... "Weihnachten an Ennepe, Ruhr und Volme" ist somit ein bunter, abwechslungsreicher Wegweiser durch die Adventszeit in der Region, zu dem es an dieser Stelle ausführliche Informationen gibt.

*********************************************************

26. September 2015

UNTERWEGS MIT EINEM STREETWORKER

Foto: Lukas

An einem Sommertag habe ich die Arbeit eines Streetworkers in Iserlohn beobachtet. Ich habe ihn begleitet und an diesem Tag viele Menschen kennengelernt, die er betreut. Menschen, die oft nicht den Klischees entsprechen, die wir in ihnen sehen. Dass man mit mir sprach, offen, ehrlich, habe ich bemerkenswerten Streetworker zu verdanken, dessen eigene Lebensgeschichte alles andere als gewöhnlich ist. Er, der Streetworker, war früher selbst obdachlos, ein Trinker, ein Dieb. Für die Zeitschrift Sozialcourage der Caritas im Erzbistum Paderborn habe ich seine Arbeit porträtiert, eine Kurzversion der Geschichte wurde von der Sozialcourage als Pressemeldung Zeitungen und Websites zur Verfügung gestellt. Unter anderem hat der Wochenkurier aus Iserlohn diese Meldung übernommen. 


*********************************************************

22. August 2015

DIE GEEK #20 IST DA

Foto: Panini Verlag 

Alle zwei Monate ist und bleibt es eine Freude, dieses Druckwerk in Händen halten zu dürfen. Habe ich für die letzte Ausgabe keine Interviews geführt, habe ich diesmal unter anderem Oliber Kalkofe und Peter Rütten zu ihrer Schlefaz-Reihe gesprochen. Außerdem habe ich mich mit dem australischen Horrorfilmer Kiah Roache-Turner unterhalten, der sich mit dem B-Zombiekracher "Wyrmwood" durchaus für größere Aufgaben ins Gespräch gebracht haben dürfte. Was es sonst noch so gibt, gibt es hier mit einem Klick

*********************************************************

26. Juni 2015

DIE GEEK! #19 IST ERSCHIENEN

Cover: Panini Verlag

Und wieder einmal darf ich mich über eine neue GEEK freuen. Die Nummer 19 ist es inzwischen. Interviews habe ich für diese Ausgabe ausnahmsweise einmal keine geführt, sehr wohl aber durfte ich in meine Jugend zurückkehren, ins Zeitalter der Videotheken. Mehr Infos gibt es hier!

*********************************************************

21. April 2015

DIE GEEK! #18 IST AUF DEM MARKT

Foto: Lukas, Cover: Panini

Game of Thrones ist ein großes Thema der neuen Ausgabe. Allerdings ist es nicht meines. Ich habe mich eher mit dem Zustand des deutschen Genrekinos befasst und ein Interview mit der Regisseurin des Filmes "Der Babadook" geführt. Mehr Informationen gibt es mit einem Klick hier. 

*********************************************************

17. Februar 2015

DIE GEEK! #17 IST ERSCHIENEN

Cover: Panini Verlag

Die neueste Ausgabe der GEEK! beschäftigt sich sehr ausführlich mit den Avengers. Einige Texte zu dem Thema durfte auch ich zu diesem Themenkomplex beisteuern. Ausführliche Informationen gibt es mit einem Klick genau hier

*********************************************************

18. Dezember 2014

DIE GEEK! #16 IST DA

Cover: Panini Verlag

Am 18. Dezember ist die neueste Ausgabe der GEEK! erschienen. Es ist immer wieder eine Freude, dieses Magazin in den Händen halten zu dürfen. Echtes Druckwerk. Es gibt einiges über den neuen Star-Wars-Film, jede Menge DVD-und Blaulingsbesprechungen und vieles, vieles mehr. Vielleicht macht es Sinn, einfach mit hier zu klicken, für mehr Infos und einige relevante Trailer....



*********************************************************

8. November 2014

VORSTELLUNG DER ZEITSPRÜNGE WITTEN

Mit freundlicher Genehmigung Sutton Verlag

Am 8. November ist es soweit: Die Zeitsprünge Witten erscheinen auf dem Markt. Und ich werde das Buch ab 11 Uhr in der Mayerschen Buchhandlung in der Wittener Innenstadt auch vorstellen. Worauf ich mich sehr freue. Nach meinen Archivbildern Witten-Annen stehen nun Vergleiche auf dem Programm: Ansichten von gestern verglichen mit den Ansichten der Gegenwart. Ich bin auf die Rückmeldungen gespannt. Ausführliche Informationen über den Titel gibt es hier mit einem Klick.

*********************************************************

31. Oktober 2014

DAS AUS DER RN WITTEN

Foto: Lukas

Das war es dann. Am heutigen Reformationstag stellen die Ruhr Nachrichten in Witten und Bochum ihr Erscheinen ein. Ein Stück Zeitungsgeschichte endet. Aber endet "nur" ein Stück Geschichte? Oder endet nicht viel mehr?  Ich habe  ziemlich genau 20 Jahre für die RN in Witten gearbeitet. Nun ist es vorbei. Mach es gut, altes Mädchen.

*********************************************************

21. Oktober 2014

MEHR ALS "NUR" DIE NEUE GEEK...!

Cover: Panini

Die neue GEEK! ist auf dem Markt. Nummer 15. Und die 15 ist eine besondere Ausgabe: Es ist die Ausgabe Nr. 1 nach der Verleihung des Deutschen Phantastik Preises 2014! In der Kategorie "Bestes Sekundärwerk" hat das von Markus Rohde erdachte Magazin diese Auszeichnung erhalten! 

In der aktuellen Ausgabe gibt es natürlich wieder viele DVD-Kritiken aus meiner digitalen Feder, außerdem habe ich mich über das Thema VoD ausgelassen. Ausführliche Informationen über die aktuelle Ausgabe gibt es hier!

*********************************************************

     14. September 2014 

NEUES VON DER SPAM-FRONT

19. August 2014Foto: Servos

Es ist mir immer wieder ein Vergnügen, eine neue Ausgabe der Zeitschrift GEEK! ankündigen zu dürfen. Am 20. August erscheint Ausgabe Nummer 14. Für diese Ausgabe habe ich ein sehr ausführliches Interview mit Philipp Walulis geführt. Ein solches Gespräch ist sicher ungewöhnlich. Zuletzt unterhielt ich mich mit einem französischen Horrorfilmregisseur über seine Arbeit, ich habe eine kanadische Soundtrack-Komponistin dem deutschen Publikum vorgestellt - und nun kommt ein Interview mit dem netten Fernseherklärer Walulis? Das liebe ich an der GEEK!: Sie ist immer für eine Überraschung gut. 

Ein seltsames Gefühl ist es für mich, dass ich bereits für die nächste Ausgabe ein Feature fertig habe. Sonst arbeite ich eigentlich nicht so weit vor. Normalerweise brauche ich den Redaktionsschluss-Termin im Nacken. Mal so früh fertig zu sein... Das ist Seltsam, aber - das schrieb ich ja schon.

*********************************************************

06. August 2014

Im Juli 1994 besuchte ich in Witten ein Festival auf dem Hohenstein, dem Stadtwald meiner Heimatstadt. Ich erinnere mich, dass die Zufahrt zum Hohenstein für den Besucherverkehr gesperrt war. Es gibt nur eine Straße hoch zum Felsen, der zu Recht den Namen "Hoher Stein" trägt. Und ich - war damals ja noch ein ganz Lieber. Ich nahm mir noch nicht das Recht heraus, einfach mit dem Wagen vorzufahren und den Sicherheitsleuten zuzurufen: "Lassen Sie mich durch, ich bin Berichterstatter, ich bin wichtig!" Statt dessen ging ich zu Fuß zum Festival. Ich wohnte gar nicht so fern des Waldes und über einen Fußweg gelangte ich schnell auf die Festivalwiese. Aber ich erinnere mich auch an den Heimweg - durch den dunklen, dunklen Wald... 

Warum ich über ein Festival schreibe, das vor 20 Jahren stattgefunden hat? Der Besuch dieses Festivals - war mein erster Job für die Wittener Lokalredaktion der Ruhr Nachrichten. Am 31. Oktober 2014 wird die letzte Ausgabe der Lokalausgabe erscheinen. Meine Gedanken zu einem Teil meines Lebens, der am 1. November nur noch eine Erinnerung sein wird... 

*********************************************************

19. Juni 2014

Juhuu, die neue GEEK ist auf dem Markt. Unter anderem habe ich ein Interview mit Benjamin Rocher geführt, einem französischen Regisseur, der erklärt, warum das große Kinoland Frankreich  ausgerechnet auf dem Horrorfilmsektor eher bescheiden dasteht. 

*********************************************************

2. Mai 2014

*********

4. März 2014

Es ist immer wieder eine Freude, die aktuelle Ausgabe der GEEK! in Händen halten zu dürfen. Die Nummer 11 ist (relativ) frisch im Handel erschienen. Unter anderen durfte ich ein Interview mit Bryan Singer für diese Ausgabe führen. Dabei ist das Interview mit Karee Andrews nichts weniger interessant. Das ist der Regisseur des dritten "Cabin Fever"-Filmes. Wohl an, bevor zu Ostern die Nummer 12 erscheint - die 11 wartet auf ihre Käufer!

Foto: Panini

*********************************************************

16. Januar 2014

Foto: LukasMan kommt einfach nicht dazu, ein neues Jahr gebührend zu empfangen. Gute Güte. Dabei wollte ich schon seit Silvester darauf hinweisen, dass der Jahresrückblick der Ruhr Nachrichten für Witten auch online steht. Ein Jahresrückblick, an dessen Zusammenstellung ich nicht ganz unbeteiligt gewesen bin. Ein Thema ist natürlich der Starkregen Juni 2013, der an mehreren Stellen in Witten zu ungewöhnlichen Überflutungen (siehe Foto rechts). Aber auch andere Sachverhalte und Geschehnisse, die die Gemüter erhitzten, werden aufgeführt. (Nachtrag 4. März: Seltsam, der Link führt nur noch zur Startseite der Ruhr Nachrichten, die direkte Verlinkung wurde aus dem System genommen. Schade.)

Cover: Rohde Verlag*********************************************

29. November 2013

Ich freue mich, dass ich nach langer Abwesenheit mal wieder ein Sekundärwerk über einen Schauspieler veröffentlichen darf: Über Benedict Cumberbatch durfte ich ein Ebook schreiben. Ja, Ebook. "Benedict Cumberbatch - Die inoffizielle Biografie" gibt es (bislang) nicht auf Papier. Spannend ist in diesem Zusammenhang, dass der Kollege Christian Humberg und ich das erste Sachbuch für den Rohde Verlag verfasst haben. Der Rohde Verlag schickt seine Helden normalerweise in Serie und hat den Heftroman mit eigenen, frischen Serien ins digitale Lesezeitalter transferiert. Mit dem Werk über Benedict Cumberbatch betritt der der Verlag allerdings Neuland und es ist schon ein ziemlich geiles Gefühl, in diesem Fall so etwas wie Pionierarbeit geleistet zu haben. Jetzt muss der Titel nur noch gut laufen. Aber was das betrifft, mache ich mir natürlich keine Sorgen... 

Mit Christian Humberg habe ich bereits Bücher über die TV-Serie Dr. House geschrieben. Es war ein großer Spaß, mal wieder mit ihm ein Buch zu konzipieren. Christian Humberg stellt den Titel auf seiner Website natürlich auch vor, interessant ist in diesem Zusammenhang ein Artikel im zdf-Blog (!), in dem auch Christians Arbeit als digitaler Heftromanautor gewürdigt wird. Der Artikel beleuchtet höchst lesenswert auch das Konzept des Rohde Verlages und gibt einen Einblickt in die Welt des - neuen - digitalen Heftromans. 

*********************************************************

29. Oktober 2013


Spams werden immer raffinierter, die Übersetzungen besser. Das ist bedauerlich, denn eine wahre Spam liest sich noch immer wie purer Dadaismus:



*********************************************************

18. Oktober 2013Weihnachtsmaenner zum Knuspern

Na, schon Lust auf Weihnachten? In den Supermärkten und bei den Discountern stehen sie ja schon wieder in Reih und Glied: Die Herren Weihnachtsmänner - und andere Schnuckereien liegen gleich daneben. 2012 schreckte ja eine Nachricht die Freunde nicht nur des weihnachtlichen Schokoladengenusses auf: In Adventskalenderschokolade waren Mineralölrückstände gefunden worden. Wie kann so etwas passieren? Für die Verpackungsrundschau habe ich mich in diesem Artikel mit der Thematik auseinandergesetzt.

*********************************************

17. August 2013

Geek Magazin Ausgabe 8Ab dem 21. August gibt es im Handel die achte Ausgabe des Magazins GEEK! zu kaufen. Ein großes Thema ist der dritte Riddick-Film, zu dem ich immerhin ein Interview mit Regisseur David Twohy beisteuern durfte. Besonders hinweisen möchte ich allerdings auf die Geschichte über die schwedische Serie "Real Humans", die ich seinerzeit auf arte schlichtweg verpasst habe. Im Interview mit dem Erfinder der Serie, Lars Lundström, erklärt dieser, warum schwedisches Fernsehen zurzeit international in der Champions League spielt. Nun erscheint die Serie auf DVD und jeder Scifi-Fan sollte dieser Serie einfach eine Chance geben. Sie ist wirklich ganz hervorragend. Zurzeit entsteht in Großbritannien eine anglisierte Fassung unter Federführung der Leute, die "Life on Mars" und "Spooks" erfunden haben. Man darf also auf die britische Version gespannt sein.

Ach ja, wenn wir schon beim Thema Interviews sind: Als Journalist, als Filmwissenschaftler gar, bin ich natürlich zu einer kritischen Distanz gegenüber etwa meinen Interviewpartnern verpflichtet. In dieser Ausgabe aber durfte ich dann doch einmal Fanboy sein, denn es ergab sich relativ kurzfristig die Möglichkeit eines Interviews mit Julie Benz zur Serie "Defiance". Julie Benz stellte allerdings auch in den TV-Serien "Buffy" und "Angel" die Vampirin Darla dar, und ihre Auftritte - gehörten für mich stets zu den ganz großen Highlights beider Serien, zu denen ich ja eine gewisse Affinität nicht verleugnen kann. 

*********************************************

22. Juni 2013

Am 20. Juno wurde ich unfreiwillig Augenzeuge der Folgen eines Starkregens über Witten (und anderen Teilen des Ruhrgebiets). An der Grenze von Witten und seinem Stadtteil Annen gingen dabei drei Autos - im wahrsten Sinne des Wortes - baden. Wie auch schon im Jahr 2012, als die Senke einem Fahrzeug zum Verhängnis wurde.

*********************************************

08. Mai 2013

Meine Kritik zu "Star Trek  Into Darkness"....

*********************************************

17. April 2013

Die neue GEEK ist im Handel erhältlich und ganz zufällig mit allerlei Texten von mir. 

Copyright: Panini Verlag

*********************************************

18. März 2013

Arbeit über Arbeit. Unter anderem habe ich für die Ruhr Nachrichten Witten die Beilage Blickpunkt Witten mit Texten bestückt. Das Gros der Texte gibt es auch online. Ein Klick und da sind sie.  

*********************************************


28. Januar 2013

Da gehe ich zu einer lecker Pommesbude in Witten-Annen und wer steht an den Tresen? Simpsons-Zeichner Phil Ortiz. Wer's nicht glaubt: 

Simpson-Zeichner Phil Ortiz - in Witten an der Ruhr

*********************************************

27. Dezember 2012

Mensch, da ist Weihnachten schon vorbei und ich habe ganz vergessen auf meine kleine Weihnachtsgeschichte aufmerksam zu machen, die, wenn man den gelben Link direkt anklickt, nach wie vor übers Weltweitnetz abrufen kann: Die Diabolo in Oldenburg ließ mich eine kleine Geschichte verfassen. Thema: Egal, nur Weihnachten musste es sein. So etwas sagt man mir lieber nicht, denn besinnlich ist das, was ich da abgeliefert habe, bestimmt nicht geworden... Schade, dass ich aus Platzgründen die Story ziemlich kürzen musste (Mist). Aber egal: Hier ist sie, die Weihnachtsgeschichte des Jahres 2012, nachzulesen auf Seite 3.

*********************************************

11. November 2012

Nein, es gibt keinen karnevalistischen Gruß, vielmehr einen Hinweis darauf, dass die Geek 3 schon seit geraumer Zeit im Handel ausliegt. Neben meiner DVD-Rubrik habe ich ein Interview mit Peter Hiess vom Magazin Super Pulp aus Österreich geführt. Ein hoch interessantes kleines Magazin, das sich dem Pulp in Reinform verschrieben hat. Der dazugehörige Evolver Verlag hat bereits eine ganze Reihe von Büchern veröffentlicht, vor denen mich meine Lehrer in den 80-ern stets gewarnt haben (erfolglos, wie ich gestehen muss). 

*********************************************

14. September 2012

Gute Güte, kam bislang noch gar nicht dazu, die Geek #2 anzupreisen. Die ist bereits seit Ende August auf dem Markt. Ich habe mich unter anderem mit dem amerikanischen Regisseur Paul Ziller unterhalten, der sich zu einem wahren Meister des Syfy-Fernsehfilms entwickelt hat und mit Filmen wie "Saat des Bösen" im positiven Sinne des Wortes Trash fabriziert. Sinnfrei, nicht gut, aber ziemlich unterhaltsam. 

*********************************************

30. Juli 2012

Es ist mal wieder Zeit für einen ordentlichen Western! In der Reihe "Jack Slade" ist als  Band 697 mein Roman "Virginia-City - Todesjagd" erschienen. Im Mittelpunkt des Geschehens steht das Dienstmädchen Abby, das Zeugin eines Mordes wird und vor ihrem Boss, dem Minenbesitzen Thomas Houseworth, nach Virginia City flüchten muss. Ausgerechnet in einer Kirche wird sie jedoch von korrupten Polizisten aufgespürt. In jenem Augenblick aber, in dem Abby jede Hoffnung aufgibt, erscheint der alte Gunslinger Bodie auf der Bildfläche und rettet das Mädchen. Bodie, ein versoffener, todkranker Killer, Kopfgeldjäger und Bankräuber hat noch eine Schuld zu begleichen, bevor er in die Hölle fährt. Doch Bodie muss sich beeilen, denn ebenso, wie Abby von Houseworth gejagt wird, gibt es da einen seltsamen Fremden, der seinerseits offenbar noch eine Rechnung mit ihm zu begleichen hat. Mehr Infos zu meinen Heftromanen gibt es hier!

*********************************************

07. Juli 2012

Cover: Bildungshaus Schulbuchverlage WestermannBereits 2011 fand eine bereits etwas ältere Kritik von mir zu James Bonds "In tödlicher Mission" Einzug in ein Schulbuch. Nun erfahre ich, dass auch das Bildungshaus Schulbuchverlag Westermann die Kritik übernommen hat. Der Titel des Werkes, in dem die Rezension zur Veröffentlichun gelangt ist: "Deutsch. Ideen. Sprach- und Lesebuch 3." Wenn ich das richtig sehe, dann handelt es sich um ein Buch für den Schulunterricht in Baden-Württemberg.

01. Juli 2012

Mein Buch über Witten-Annen ist inzwischen zwar schon ein paar Monaten auf dem Markt erhältlich, aber von Zeit zu Zeit taucht es in der lokalen Presse immer mal wieder auf. So auch aktuell in Form einer Podcast-Episode aus dem Ruhrstadtstudio Witten. Dort gab ich ein Interview und durfte sehr ausführlich über den Inhalt und die Entstehungsgeschichte des Buches sprechen. Ausgestrahlt wurde das Interview zunächst auf den Frequenzen von Radio Ennepe-Ruhr; ohne Musik gibt es das Gespräch nun auch online. Wer also einmal mein liebliches Reibeisenstimmchen hören möchte, klicke bitte hier!

*********************************************

20. Juni 2012Foto: Panini Verlag

Mittwoch ist es endlich soweit: Die erste Ausgabe des neuen Scifi-Magazins "Geek!" geht offiziell an den Start. In gut sortierten Zeitschriftenhandlungen, Supermärkten, Tankstellen, Comicshops liegt das Magazin aus. Der Panini Verlag bringt das Magazin in den Handel, viele Autoren werden den Lesern aus "Space View"-Zeiten bestens bekannt sein. Auch ich bin mit von der Partie. Unter anderem mit den DVD-Seiten und einem Interview mit dem deutschen Regisseur Tom Bohn, der für wenig Geld, aber mit prominenten Schauspielern wie Heiner Lauterbach einen durchaus ansehnlichen deutschen Mystery-SciFi-Thriller auf DVD gebrannt hat. Ich bin sehr auf die Rückmeldungen der Leser und überhaupt die Resonanz des Zeitschriftenhandels gespannt. Übrigens, Kritiker monieren gerne - "Wozu soll ich das kaufen, steht doch eh alles im Internet". Auf diese Kritik habe ich eine ganz einfache Antwort: Wir bieten den Mehrwert! Eine sehr freundliche Ankündigung des neuen Magazins hat Mike Hillenbrand vom Corona Newsletter verfasst. 

*********************************************

16. Juni 2012

Der Lokalkompass, das Online-Portal der Anzeigenblätter der ORA/WVW-Verlage im Ruhrgebiet, berichtet recht ausführlich über mein lokales Buchprojekt "Witten-Annen". Der Artikel ist parallel am 16. Juni auch in der Zeitung "Witten aktuell" veröffentlicht worden.

*********************************************

28. Mai 2012

Pfingstsonntag, Sonne, Gleichmut, Faulenzen. Aber ich durfte Arbeiten. Auf einer Freifläche. Ein Heißluftballon landete irgendwo im Nirgendwo. Und weil ich zufällig des Weges kam, na ja, fasste ich eben beim Zusammenpacken des Ballons mit an. An sich kein Ereignis, das den Lauf der Welt verändern würde. Nur entstand in diesem Fall prompt ein Filmbericht über das Geschehen...

*********************************************

17. Mai 2012

Nun ist es offiziell: Ein neues Magazin für Freunde der Sciencefiction findet seinen Weg auf den deutschen Markt. Dank des Panini Verlags. Ab dem 20. Juni liegt "Geek!" in den Regalen gut sortierter Zeitschriftenhandlungen aus. In einem Zweimonatsrhythmus wird sie erscheinen. Ein besonderes Schmankerl erwartet darüber hinaus die Besucher der Fedcon ab dem 17. Mai (Christi Himmelfahrt): Auf der Fedcon wird eine 16-seitige Nullnummer an die Besucher verteilt. Darin ist unter anderem ein ausführliches Interview mit Ridley Scott enthalten. Eine Leseprobe gibt es allerdings auch schon online.

*********************************************

29. April 2012Bücherstapel in Witten

Zu meinem Buch "Witten-Annen" habe ich dem Ruhrstadtstudio Witten Rede und Antwort gestanden. Zu hören gab es das Gespräch am 29. April auf den Frequenzen von Radio Ennepe-Ruhr. Eigentlich sollte es das Gespräch auch zu einer Podcast-Episode zusammengeschnitten werden. Wohl an, sollte dies noch geschehen, werde ich dies an dieser Stelle verlinken. (Siehe Eintrag vom 1. Juli 2012).   

*********************************************

31. März 2012

24. März ist im Sutton Verlag der von mir erstellte historische Bilderspaziergang "Witten-Annen" (in der Reihe Archivbilder) erschienen. Es handelt sich dabei tatsählich um einen lokalen Titel. Am Samstag, den 31. März, durfte ich ihn in der Mayerschen Buchhandlung C.L. Krüger in Witten vorstellen. Der Termin hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich durfte mich über ein sehr reges Besucherinteresse freuen. Natürlich weiß ich um den eher begrenzten Leserkreis, den dieser Titel ansprechen wird, keine Frage. Schon an den Stadtgrenzen von Witten wird die Resonanz wohl eher spärlich ausfallen. Auf der anderen Seite möchte ich dem Verlag dafür danken, dass er sich auf das Abenteuer eingelassen hat, einen historischen Bildband wie diesen zu publizieren. Eine Stadt wie Witten mit etwas weniger als 100.000 Einwohnern bietet sicher immer einen Markt für Bücher über die Stadt in Gänze - aber ein Bildband, der letztlich nur zwei Stadtteile behandelt (neben dem Rundgang durch den Stadtteil Annen gibt es am Ende noch ein Kapitel über den Stadtteil Rüdinghausen)? Das ist in dieser Form sehr ungewöhnlich. Ausführliche Infos über den Titel gibt es hier

*********************************************

04. Januar 2012

Frohes neues Jahr. Und, wir haben ja 2012, in meiner ersten DVD-Kritik in diesem Jahr geht es um einen gar apokalyptischen Titel. Und zwar um "2012 Armaggedon". Ein Film, den man nicht kennen muss. Ich habe jedoch eine Schwäche für die Produzenten und ihre Trashwerkstattt The Asylum...

*********************************************

30. November 2011

Das war's. 15 Jahre gehörte sie zu meinem Leben: Die Space View. Seit der zweiten Ausgabe schrieb ich Berichte für das Magazin, gestaltete die DVD-Seiten, führte Interviews. 15 Jahre, in denen ich tolle Kollegen kennen lernen durfte. Wie etwa Claudia Kern. Claudia ermöglichte mir 1997 die Veröffentlichung meines ersten Buches. Im Heel Verlag, der auch die Space View über all die Jahre verlegt hat. Die Space View und dem Heel Verlag – ich verdanke ihnen viel. Doch nun ist das letzte Kapitel geschrieben. Über 15 Jahre hinweg war die Space View eine Konstante. Was immer auch um mich herum geschah, welche Ereignisse auch mein Leben verändern sollten: Die Space View wartete auf meine Texte. Alle zwei Monate. 15 Jahre lag.
Heute bleibt mir nur mehr 'Auf Wiedersehen' zu sagen. Ich bedanke mich bei meinen Kolleginnen und Kollegen dafür, dass ich meine Passion mit ihnen teilen durfte. Und ich bin mir sicher, dass sich unsere Wege auch in Zukunft kreuzen werden. 
Ende ist schließlich nur eine andere Bezeichnung für Fortsetzung folgt...
Glück auf!

*********************************************

4. November 2011Rollas Kinobuch

Am 14. Oktober ist Alf Rollas neues Buch "Hasse schon geseh´n?" im Handel erschienen, zu dem ich ein kleines Kapitel beisteuern durfte. Alf Rolla, in Herne geboren, in Dortmund zum Journalisten ausgebildet, setzt sich mit seinem Co-Autor Friedhelm Wessel mit der Geschichte des Kinos im Ruhrgebiet (vor allem der 1950-er und 1960-er Jahre) auseinander. Es ist kein Buch mit Vollständigkeitsanspruch. Es geht um ganz persönliche Erlebnisse, um Geschichten, die sich in den Lichtspielhäusern zugetragen haben. Ohne die wunderbaren Sonntags-Matinees im Wittener City-Kino beispielsweise hätte ich vermutlich niemals Film- und Fernsehwissenschaften studiert. Was Roy Black mit meiner Berufswahl zu tun hat, das verrate ich auf dieser Seite nicht, sehr wohl aber im Buch von Alf Rolla, über das es an dieser Stelle noch ein paar Infos gibt.

*********************************************

Schulbuch Niedersachsen8. September 2011

Das ist doch einmal eine nette Überraschung: In Zukunft werden sich Gymnasiasten aus Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hamburg in der siebten Klasse mit einem Text von mir auseinandersetzen dürfen. Um genau zu sein mit einer Filmkritik, die ich über "James Bond - In tödlicher Mission" verfasst habe. Diese wurde in ein Schulbuch aufgenommen. In einem freundlichen Kontext - hoffe ich! Es ist schließlich der beste Bond der Moore-Ära! Der Titel des Buches lautet "deutsch ideen 7", Infos gibt es hier

*********************************************

6. September 2011

Blut an den HändenAb dem 12. September liegt mein neuer Jack-Slade-Western "Blut an den Händen" in den Verkaufsregalen. Dieses Mal führt uns die Geschichte nach Kentucky. Nach dem Tod seines Sohnes Melvin hat der Rinderbaron John MacDougall all seine Söhne überlebt. Sein Sohn Jack starb als Offizier in Ausübung seiner Pflicht, Melvin starb bei einem schrecklichen Unfall inmitten einer Rinderherde und Douglas, sein mittlerer Sohn, starb an der Schwindsucht. Der alte MacDougall hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass er für Douglas kaum mehr als Abscheu empfand. Doch ausgerechnet Douglas, ein in seinen Augen verzärtelter Träumer, hat ihm einen Erben hinterlassen. In England - ausgerechnet. So schickt der alte Rinderbaron seinen persönlichen Advokaten Whitley Hardburg nach London. Sein Auftrag: Den Jungen nach Kentucky zu holen, wo ihn der alte Rinderbaron zu einem echten MacDougall machen will. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse.... Mehr gibt es hier


24. August 2011

Das wunderbare Kino Endstation in Bochum-Langendreer präsentierte den Film "Bad Boy Kummer" und lud danach zur Podiumsdiskussion in den Presseclub mit Pott-Journalisten ein: Mit dabei waren Chantal Stauder (Coolibri, WAZ, BSZ), Tom Thelen (WAZ), mein lieber Freund und Co-Autor vieler Bücher Sascha Westphal (freier Journalist), Kay Pinno (DVDrome) - und auch ich durfte mit Wissen angeben. "Bad Boy Kummer" ist eine Dokumentation über den Schweizer Journalisten Tom Kummer, der in den 90-er Jahren zum Top-Interviewer der Stars in Hollywood avancierte und mit seinen Artikeln Maßstäbe im deutschsprachigen Raum setzte. Seine Karriere endete jäh als herauskam, dass seine Top-Interviews jedoch allein seiner Phantasie entsprungen waren. Einen Bericht über die Veranstaltung gibt es hier.

*********************************************

August 2011

Space View 2011_03Die neue Space View ist auf dem Markt. Dieses Mal ist es keine Jubiläumsausgabe, dafür aber ein Heft, das vor allem Fans klassischer SciFi-Fernsehunterhaltung gefallen wird. Unter anderem geht es um 45 Jahre Star Trek. Zum Thema beisteuern durfte ich einen Artikel der sich mit der Frage einer möglichen Feminisierung des Fandoms beschäftigt und darüber hinaus einen Blick zurück in die 90-er Jahre wirft, als aus Star Trek ein (temporäres?) Massenphänomen wurde. Als ich den Artikel recherchierte, da stolperte ich in meinen Unterlagen über eine Pressemeldung der Ruhr-Universität Bochum, die 1996 verkündete, ein Student der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften habe eine wissenschaftliche Arbeit über dieses Phänomen geschrieben. Ich habe den Autor dieser Magisterarbeit ausfindig gemacht und ein Interview mit ihm geführt, dass es nicht im Heft zu lesen gibt, sondern direkt online. Außerdem stammt aus meiner Feder ein Interview mit Tom Felton. 

*********************************************

26. April 2011

Jack Slade Nummer 631 ist erschienen - und es ist meiner! "Der Letzte der 6. Kompanie" lautet der Titel. Handlung: Die Auflösung eines alten Forts verspricht für die abziehenden Soldaten vor allem ein langweiliger Marsch zu werden. Irgendwo im Norden des Staates Texas aber wartet ein Feind auf die Männer, der keine Gnade kennt. Mehr gibt es hier


*********************************************

30. Januar 2011

Die neue Space View ist da. Und ich gebe es zu: Als ich sie in Händen hielt, da hätte ich fast feuchte Augen bekommen. 15 Jahre ist die Space View mit der aktuellen Ausgabe alt geworden. Und ich bin seit Ausgabe Nummer Nummer 2 dabei. 15 Jahre DVD-Berichte (anfangs noch VHS!), Interviews, Stories. Mein Freund Roland Heep machte mich 1996 auf das Magazin aufmerksam, da er für den Heel Verlag, in dem die Space View erscheint, ein Sekundärwerk über Akte X verfasste und erfuhr, dass fürs Magazin noch Autoren vom Fach gesucht wurden. Ich arbeitete bereits seit einigen Jahren als Filmjournalist (neben meinem Studium) und so folgte ich seinem Rat, einfach mal in Königswinter anzurufen. Ich lernte den damaligen Chefredakteur Dirk Bartholomä kennen. Und vor allem Claudia Kern, die dem Magazin jene publizistische Linie überzog, die die Space View am Markt etablierte. Und nicht nur das: 1997 lud Claudia mich ein, ein Buch zu schreiben. Über die TV-Serien „Millennium“ und „Profiler“. Mein erstes Sekundärwerk, dem bis heute über 25 weitere gefolgt sind. Viele davon im Heel Verlag. Als ich meine erste VHS-Rubrik 1996 schrieb, war ich 25 Jahre alt. Heute schreibe ich über DVDs. Worüber werde ich wohl 2026 schreiben? Übrigens: Ich bin seit Ausgabe 2 vielleicht Mitarbeiter der Space View, eine seither erschienene Ausgabe musste jedoch ohne einen Text von mir auskommen. Ausgabe 3. Während des Layout-Prozesses wurde mein Text schlicht und ergreifend vergessen. Ich habe es inzwischen – mehr oder minder - verkraftet.  

*********************************************

Dezember 2010

Todeszug nach JeffersonAdvent ist Western...

...zeit: Mein "Jack-Slade-Roman "Todeszug nach Jefferson" erscheint am kommenden Montag, den 6. Dezember. Auch wenn am 6. Nikolaustag sein mag, weihnachtlich geht es in dem Roman nicht zu. Um was es geht?  Mehr Infos, die gibt es hier! Ansonsten arbeite ich gerade an einem neuen Western. Eigentlich sollte der in Wyoming spielen. Aber bei den miesen Temperetaturen draußen, da dachte ich mir: Ich mache mir mal warme Gedanken. Daher habe ich die Handlung flugs nach Texas verlegt. 

*********************************************

22. November 2010

Die neue Space View, Ausgabe 4/2010, ist seit einigen Tagen erhältlich. Neben der DVD-Rubrik habe ich ein Interview zu "Tron: Legacy" geführt. Erfreulich: Von Phantastik News haben wir eine ganz hervorragende Blattbesprechung bekommen. 

*********************************************

23. Oktober 2010

Tschüss Kulturhauptstadt. Warst ein schöner Titel. Wie, das Kulturhauptstadtjahr ist noch nicht vorbei? Moooment... Tatsächlich, es ist ja noch nicht einmal November. Seltsam. Wieso glaube ich...? Richtig, weil in meiner Heimatstadt gerade die Kultur den Bach hinunterfließt. Warum und wieso? Hier geht es zum Text!.

*********************************************

25. August 2010

Am kommenden Montag (31.8) erscheint mein neuer Jack-Slade-Western "Der Racheengel". Es ist die Nummer 597 der Reihe. Der Arbeitstitel "Massaker im Ozark County" deutet schon an: Dieser Western ist etwas härter in seiner Gangart. Mehr Infos gibt es hier

*********************************************

22. Juli 2010

Endlich mal wieder im Kino gewesen. Und das für einen Film, der sich lohnt: "Inception". Die Kritik zum Film gibt es hier

*********************************************

06. Juli 2010

Mit großer Trauer habe ich heute vom Tod meines Autorenkollegen Michael Schenk erfahren. Michael Schenk, 1960 in Witten geboren, machte sich als Herausgeber von historischen Bildbänden über unsere Heimatstadt einen Namen, auch als Autor von Eisenbahn-Literatur trat er mehrfach in Erscheinung. Mein Mitgefühl gilt seiner Familie, aus deren Mitte plötzlich und unerwartet ein lieber Mensch entrissen wurde. 

Persönlich lernte ich Michael Schenk kennen, als er sein erstes Buch in unserer Radiosendung "Kulturblick" vorstellte. Mehrfach war Michael Schenk in den folgenden Jahren Gast verschiedener Sendungen aus dem Ruhrstadtstudio Witten. Zuletzt sprach er mit Kollegen im März 2009 über eine seinerzeit aktuelle Veröffentlichung. [Podcast-Episode]. 

*********************************************

24. Mai 2010

Sachen gibt es. Vor geraumer Zeit habe ich für ein kleines Glücksbuch einen Artikel verfasst - und dann nie wieder etwas von diesem Projekt gehört. Und was soll ich sagen: Das Buch ist bereits seit Ende 2009 auf dem Markt. "Das kleine Buch vom Glück - 18 ganz alltägliche Glücksgeschichten" lautet der vollständige Titel. Und mehr Infos gibt hier... 

*********************************************

7. Mai 2010

"Angelus entschlüsselt" ist ja bereits seit einigen Wochen in den Buchhandlungen erhältlich, wer eine Papierallergie hat, kann ab sofort auch auf das E-Book zurückgreifen. Dazu gibt es auch einen offiziellen Text vom Verlag: "Wer sind die Nephilim, die auch als die Söhne Gottes bezeichnet werden? Welcher Lehre folgen die Anhänger der Engel, und was berichten die verbotenen Bücher der Bibel? Dieses interessante Nachschlagewerk bietet fundiertes Hintergrundwissen über die Schauplätze, die mystischen Geheimnisse und historischen Wahrheiten in Angelus."

*********************************************

30. April 2010

Knallharte Geschichten aus dem Wilden Westen: Jack Slade lässt es Woche für Woche krachen. Die erste Mai-Ausgabe trägt die Nummer 580. Titel: Ein Killer mit Gewissen. Es ist meine erste Jack-Slade-Story in diesem Jahr. Handlung: Der junge Pianospieler John rettet dem alternden Revolverhelden Leo Gallagher das Leben. Er ahnt nicht, wie sehr diese Tat sein Leben verändern wird. Er verliert nicht nur seine Heimat. Er wird auch gezwungen zur Waffe zu greifen. Nur hat John noch nie in seinem Leben eine Waffe getragen. Weitere Infos inklusive Coverabbildung in Kürze hier.  

*********************************************

27. März 2010 

"Angelus entschlüsselt" ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Eigentlich sollte mein neues Buch erst im nächsten Monat erscheinen. Und ganz ehrlich: Ich wurde selbst von der vorgezogenen Veröffentlichung überrascht. Was ist "Angelus entschlüsselt"? Es ist ein  Begleitbuch zum Roman "Angelus" von Danielle Trussoni. Mehr Infos über "Angelus entschlüsselt" gibt es hier

*********************************************

04. Februar 2010

Es müssen nicht immer nur Western sein. In der Ausgabe Nr. 1/2010 des Romanmagazins "Meine Sprechstunde" befindet sich eine Geschichte aus meinen Fingern: "Respekt und Verzweiflung". Mitten über dem Atlantik muss Dr. Petra von Städthen eine Entscheidung treffen, die ihr Leben verändern wird.  

*********************************************

12. Januar 2010

Ich bin Hauptstädter. Jawoll, Kulturhauptstädter.  "Wo ein raues Wort dich trägt / weil dich kein Schaum erschlägt." Singt der Heilige Grönemeyer, der Schutzpatron des Reviers. Da gehört Mut zu. Ist aber trotzdem schön. Irgendwo auf meiner Festplatte liegen noch unvollendete Texte über diverse Ruhrgebietsstädte, Reste eines unvollendeten Buchprojektes, an dem der auftraggebende Verlag offenbar das Interesse verlor. Ich werde diese Texte bei Gelegenheit auf diese Seite stellen, einen habe ich schon mal etwas aufpoliert: Bochum. Persönlich bleibe ich, Kulturhauptstadt hin oder her, auch in diesem Jahr dem Western treu. Der nächste erscheint allerdings erst im Mai. In diesem Sinne - Glück auf 2010!

*********************************************

29. Dezember 2009

Jack Slade, Band 562: "Der General von Santa Maria" - liegt seit Montag im Zeitschriftenhandel aus. Handlung: Auf der Flucht vor den skrupellosen Detektiven einer skrupellos agierenden Eisenbahngesellschaft verschlägt es den Banditen Rod Hogan an die mexikanische Grenze. Doch der Rio Grande entpuppt sich als unüberwindbares Hindernis, denn das schlimmste Unwetter seit Jahrzehnten hat den Rio Grande in einen apokalyptischen Höllenfluss verwandelt. So endet Rod Hogans Flucht - und Rod Hogans Ende scheint besiegelt. Nur ein paar Meilen südlich stellt sich derweil der Alcalde von Santa Maria seinem Kampf mit dem General von Santa Maria. Was Rod Hogan mit dieser Geschichte zu tun hat? Das sei an dieser Stelle nicht verraten! 

*********************************************

11. Dezember 2009

In einer Pressevorführung in Düsseldorf habe ich "Avatar" gesehen. Hier gibt es die Kritik.

*********************************************

6. Dezember 2009

Ich verdanke dem Autor Alfred Bekker einen goldenen Tipp und eine dazugehörige E-Mail. Mehr verrate ich nicht. Als kleines Dankeschön möchte ich es mir nicht nehmen lassen auf eine Lesung von ihm hinzuweisen. Alfred Bekker las am 12. November in der Stadtteilbibliothek Altenessen aus seinem Roman "Das Juwel der Elben".  Viel Spaß beim Anhören. Achtung, es rauscht ein bisschen.

*********************************************

25. November 2009

Was man so im Internet findet... Da bin ich seit 13 Jahren DVD-(früher VHS)Rezensent der "Space View", aber erstmals lese ich eine Kritik über unser Blatt. Und die fällt gut aus! 

*********************************************

16. November 2009

In der Heftromanreihe "Jack Slade" erscheint mein Werk "Der Landhai".  

*********************************************

31. Oktober 2009

Herzlichen Glückwunsch! Mein Co-Autor Thomas Höhl (Vampire) hat den Deutschen Phantastik Preis 2009 gewonnen. In der Kategorie "Bestes Sekundärwerk" konnte er die Auszeichnung entgegennehmen. 

*********************************************

21. Oktober 2009

Was man so wiederfindet. Am 22. startet der neue Film von Sönke Wortmann in den Kinos. "Die Päpstin". Vor ziemlich genau 10 Jahren habe ich mal ein Interview mit Wortmann geführt. 10 Jahre ... Unfassbar. Aber: Auf einer ordentlich geführten Festplatte geht nix verloren. Hier ist das Interview aus dem Jahre 1999! 

*********************************************

19. Oktober

"Die Postkutschenräuber von Edina" lautet der Titel meines zweiten "Jack Slade"-Romans.

***********************

Oktober 2009

Es muss nicht immer Action sein. "Arzt in Nöten" ist ein Kurzroman in der Zeitschrift "Meine Sprechstunde" aus meiner Feder. 

*********************************************

9. September

Lust auf einen ordentlichen Western?  "Der Galgen wartet, Clements" ist frisch in der Reihe "Jack-Slade" erschienen und zum Beispiel in jeder gut sortieren Bahnhofsbuchhandlung und jedem ordentlichen Kiosk erhältlich. Handlung: Um den flüchtigen Bankräuber und Mörder George Clements dingfest zu machen, muss U.S. Marshal Lamont Masterson Clements ehemaligen Komplizen Jack Parker aus dem Gefängnis holen. Zu Mastersons Überraschung kann es Parker gar nicht erwarten dem Marshal zur Hand zu gehen. Offenbar hat der Sträfling noch eine Rechnung mit Clemens offen. (Der Band trägt die Nummer 546)

*********************************************

Sommer 2009

Schon "Terminator 4" gesehen? Hier gibt es die Kritik

***********************

April 2009

Nicht mehr ganz frisch, aber interessant: Ein Gespräch mit der Thrillerautorin Tess Gerritsen

*********************************************

April 2009

Das Space-View-Special "Vampire" ist erschienen und liegt in Buchhandlungen und Zeitschriftenläden aus. Ein Schwerpunkt der Veröffentlichung liegt auf dem Film "Twilight", aber auch Klassiker werden gewürdigt, darüber hinaus gibt es diverse Interviews. Weitere Infos gibt es auf dieser Seite

*********************************************

April 2009

Der Titel "Housewives - zum Äußersten bereit" ist ab sofort als eBook erhältlich. 

*********************************************

Februar 2009

Heath Ledger gehörte zu den talentiertesten Filmschauspielern seiner Generation. Er starb vor einem Jahr; nun hat er posthum den Oscar für seine Darstellung des Jokers in "Batman - The Dark Knight" erhalten. Ich traf Ledger 2001 zum Interview und lernte einen entspannten, kettenrauchenden Fotofreund kennen, der sich einen großen Spaß daraus machte, die Rollen im Interview umzudrehen und am Ende uns, die Fragensteller, zum Foto aufstellte. 

*********************************************

2008

 

[Christian Lukas - Text und Konzeption] [Impressum]