Christian Lukas - Bücherwelten

Bibliografie Film/Fernsehen

Bibliografie Heftromane

Bibliografie (Div.)

Neuigkeiten

Referenzen

Pressearchiv

Journal

Links & Rechts

English Language

Русский язык

Украинский язык

Impressum

Antenne Witten

Cover: Knaur VerlagBUFFY - IM BANN DER DÄMONEN
Das inoffizielle Fanbuch über die neue Kultserie
Autoren: Sascha Westphal & Christian Lukas
ISBN: 3-426-61354-9
(Droemer Knaur Verlag , München 1998)
DM 14,90
EUR 7,62
 
EINFÜHRUNG
 
Es war mein Freund und Kritiker-Kollege Sascha Westphal, der mich auf die Serie aufmerksam machte - damals, 1998! Obwohl er bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht eine Episode der Serie gesehen hatte, war er sich, nach der Lektüre der einschlägigen Fan-Literatur, ihrer hochwertigen Qualität sicher. Ich gebe zu, dass ich von BUFFY absolut nichts erwartete . Eine Vampirkillerin im Teenager-Alter? High-School-Kids als Retter der Welt? Das klang nach einer Dracula vs. Dr. van Helsing - Version von den MIGHTY MORPHIN POWER RANGERS (falls sich an diese Serie heute noch jemand erinnern kann. Nein? Um so besser...)
Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, bei meinen Erwartungen. Ich erwartete nix - und lag damitg ziemlich weit daneben.
Ohne Wenn und Aber: Ich liebe BUFFY. BUFFY ist eine der großen Serien der 90er Jahre, zu nennen in einem Atemzug mit bahnbrechenden Serien á la "Akte X". Es ist eine Serie über die Angst des Erwachsenwerdens. Es ist eine Serie über Freundschaft, Verantwortung, Liebe, Hass, den Tod und das Leben. Natürlich erschließt sich dieses Bild nicht aus einer einzigen Episode. Doch BUFFY ist keine dieser TV-Serien, die Woche für Woche die immer gleichen Geschichten erzählen und die Geschehnisse der letzten Woche negieren. BUFFY ist ein großer, epischer Roman, der sich nur als Gesamtheit erschließen lässt.
Die Planung des Buches lief übrigens problemlos über die Bühne. Zuerst einmal machten wir unseren Lektor Timothy Sonderhüsken zu einem großen Fan der Serie. Nach dem Erfolg dieser Aktion schrieben wir das Buch. Da es die erste und zweite Staffel der Serie umfasst, mussten wir uns aus Platzgründen auf den Episodenführer mit Inhaltsangaben, Kommentaren und Hintergründen, die Entstehungsgeschichte der Serie und die Biografien ihres Erfinders und der Hauptdarsteller beschränken.
Aber all das, was wir in diesem Buch aus Platzgründen nicht mehr erfassen konnten, haben wir in unserem zweiten BUFFY-Fanbuch nachgeholt. Welchen Stellenwert besitz die Serie in der Welt der modernen Teenager-Serien und Filme? Welche Bedeutung kommt BUFFY in der Welt des literarischen Vampirs zu? Wie ist es möglich, dass BUFFY quasi ganz alleine in den USA einen Fernsehsender vor dem Ruin bewahren konnte? Siehe hierzu das Buch zur dritte Staffel. Ein Buch, auf das ich schon ein wenig Stolz bin, da es eine ideale Ergänzung zum ersten Band darstellt - inklsuive der Themen, die aus Platzgründen im ersten Band leider nicht berücksichtigt werden konnten.
 
Natürlich gibt es in diesem Buch - aus heutiger Sicht betrachtet - einige Passagen, die zum Schmunzeln animieren. Beispielsweise gibt es da Seite 26: Auf dieser Seite lassen wir uns über die Absetzung von ALLY MCBEAL aus und ärgern uns über den schlechten Geschmack des deutschen Publikums. So eine gute Serie - warum nur fand sie keine Zuschauer in diesem unseren Lande...
Moment - Absetzung? Ja, Absetzung! Im ersten Anlauf ist diese großartige Serie in Deutschland nämlich fürchterlich gescheitert und kläglich im Qutotensumpf untergegangen. Nach fünf oder sechs Folgen stoppte Vox daraufhin die Ausstrahlung und packte die Serie in den Giftschrank.
Unser Buch erschien 1998 - und das bitte ich zu bedenken. Zur Zeit der Drucklegung galt ALLY MCBEAL in Deutschland als Flop, erst Monate nach dem Erscheinen unseres Buches wagte sich Vox noch einmal an ALLY MCBEAL, ignorierte einfach die schlechten Quoten der ersten Staffel, rührte einmal ordentlich die Werbetrommel - und landete schließlich im zweiten Anlauf einen Megahtit.



Cover: Knaur VerlagBUFFY - DIE NEUEN ABENTEUER
Das inoffizielle Fanbuch über die 3. Staffel der Kultserie und ihre Hintergründe
Autoren: Sascha Westphal und Christian Lukas
ISBN3-426-61706-4
Droemer Weltbild, München 1999
DM 14,90
EUR 7,50
 
EINFÜHRUNG
 
Die zweite Staffel der Serie endete spektakulär: Das Tor zur Hölle wird geschlossen, Angel in die Unterwelt verbannt. Viele Fans fragten sich, wie die dritte Staffel weitergehen würde. Joss Whedon hatte die passende Antwort parat: Fulminant!
 
 
ÜBER DAS BUCH
 
Natürlich stellt auch in diesem Buch der kommentierte Episodenführer den Hauptteil dar. Den beiden neuen Hauptdarstellern der dritten Staffel, Seth Green und Eliza Dushku, sind eigene, ausführliche Biografieartikel gewidmet, von den anderen Darstellern wurden Biografie-Updates erstellt. Ihre vollständigen Biografien sind ja bereits im ersten Buch nachzulesen.
 
Aber dieses Buch hat weitaus mehr zu bieten:
Neben einem sehr ausführlichen Text über Vampire in der "Realität", der Literatur und Film/Fernsehen, haben wir uns sehr ausführlich mit Teenager-Filmen und Serien beschäftigt. Die boomten Ende der 90er Jahre, Serien wie "Dawson's Creek" oder Filme wie "Varsity Blues" (und selbst der erste "American Pie") sind schließlich inzwischen zu Klassikern avanciert und haben ihre Spuren in der Film/Fernsehgeschichte hinterlassen.
Das zweite große Kapitel beschäftigt sich mit amerikanischer Jugendkultur im Schatten des Amoklaufes von Littleton. Dieses Ereignis hat schließlich auf eine Serie wie BUFFY seine Schatten geworfen. Der amerikanische Fernsehsender The WB verzichtete nach dem Amoklauf auf die Ausstrahlung von zwei Episoden der Serie, da diese zu diesem Zeitpunkt unpassend erschienen (so ging es in einer Episode um einen geplanten Amoklauf). Wir beschäftigten uns mit der Frage, warum die Verantwortlichen des TV-Senders The WB auf eine Ausstrahlung verzichteten und spannten auf diese Weise einen Bogen zu der Frage, was bedeutet es, in den USA ein Jugendlicher zu sein. Welche Ängste und welche Sorgen plagen die Jugendlichen, wie sehen die sozialen Netzwerke an amerikanischen Mittelklasse-Schulen aus und warum entladen sie sich nicht selten in Gewalt.



Cover: Knaur VerlagBUFFY - DIE JAGD GEHT WEITER
- Das inoffizielle Fanbuch über die 4. Staffel
 
Autoren: Sascha Westphal & Christian Lukas
ISBN: 3-426-61851-6
(Droemer Knaur Verlag , München 2001)
DM 14,90
EUR 7,50
 
EINFÜHRUNG
 
Die Zeit vergeht... Im Herbst 1999 / Frühjahr 2000 strahlte der amerikanische TV-Sender The WB die vierte Staffel der Erfolgsserie aus, Pro 7 folgte hierzulande ein Jahr später. Ja, damals wartete man tatsächlich brav ein Jahr, bis eine Serie in Deutschland ausgestrahlt wurde. Kaum vorstellbar heute, da manche Serien schon im Netz stehen, bevor sie ausgestrahlt werden. Die Zeiten haben sich verändert, nicht aber die Qualität der Serie, die die Zeiten weitestgehend unbeschadet überstanden hat. Sicher, das Fernsehen hat sich weiter entwickelt und Buffy war nie eine besonders hoch budgetierte Serie. Die Macher musste aus eher übersichtlichten Mitteln großes Fernsehen machen. Aber: Das ist ihnen gelungen. Andere Serien fallen irgendwann dem Vergessen anheim - aber Buffy hat bis heute eine treue Fangemeinde. Und wetten, dass in irgend einer Schubade bereits ein Plan für ein Remake liegt? Oder Reboot, wie man heute so schön sagt? Mein persönlicher Favorit wäre eine tatsächliche TV-Fortsetzung, die die Comics, die die Geschichte ein paar Jahre später fortgesetzt haben, ignoriert, aber die Idee aufgreift, dass es am Ende ja nicht nur ... Nee, ist spoiler nicht. Es soll ja tatsächlich Leute geben, die die Serie nicht kennen - aber spät dann doch noch entdecken.
Wie schon die ersten beiden Bände enthält auch das dritte Buch einen kommentierten Episodenführer und biografische Notizen. Das Sahnehäubchen stellt jedoch ein Interview mit Jeff Pruitt dar, dem ehemaligen Stunt-Koordinator der Serie, der, wenn man zwischen den Zeilen liest, einige sehr kritische Anmerkungen über eine gewisse Hauptdarstellerin zum Besten gibt. 
 

Cover: Knaur VerlagBUFFY - DIE JÄGERIN SCHLÄGT ZURÜCK
- Das inoffizielle Fanbuch über die 5. Staffel
 
Autoren: Sascha Westphal & Christian Lukas
ISBN: 3426620790
( Knaur Verlag , München 2002)
DM 15,45
EUR 7,90
EINFÜHRUNG
 
Die fünfte Staffel von BUFFY stellt eine Rückbesinnung auf alte Werte dar. Im Gegensatz zu vierten Staffel, die erst sehr spät zu einer Linie fand, widmet sich die fünfte Staffel von Anfang an der Rahmenhandlung der Season - und diese hat es in sich, denn Buffys neue Gegnerin hat einige Überraschungen parat.
 
ÜBER DAS BUCH
 
Das Buch umfasst die gesamte fünfte Staffel. Insgesamt stellt dieser Führer Saschas und meinen vierten Ausflug ins Buffyversum dar. Und auch dieser Ausflug hat am Ende Spaß gemacht. Das spricht für die Qualität der Serie - auch wenn wir dieses Mal etwas kritischer zur Sache gegangen sind. Warum? Dies hat mit der Entwicklung der Hauptfigur der Serie, Buffy Summers, zu tun, die in vielen Belangen - unserer Meinung nach - als nicht zufriedenstellend bezeichnet werden muss. Dass die Meinung, die Sascha und ich vertreten, nicht unbedingt jedem Fan der Serie gefallen hat, war uns uns klar. Aber "Buffy - Die Jägerin schlägt zurück" ist keine polierte Platte, kein von Ecken und Kanten befreites, unkritisches Marketingprodukt. Es ist eine kritische Auseinandersetzung mit einer TV-Serie.
 
Die vierte Staffel der Serie endete mit der überaus, nennen wir sie einmal, interessanten Episode "Jedem sein Alptraum" ("Restless"). Im Gegensatz zu unserem üblichen Vorgehen, jede Episode zu kommentieren, verzichteten wir in diesem Fall auf eine eigene Interpretation und forderten statt dessen unsere Leser auf, uns ihre Interpretationen zukommen zu lassen. Wir richteten ein Diskussionsforum auf dieser Website ein - um dann der Diskussion ihren Lauf zu lassen. Was dabei herauskam veröffentlichten wir in diesem Buch.
 
DAS WAR'S
 
Mit dem Buch zur fünften Staffel endete Saschas und meine Ausflüge in die Welt der Vampirkiller von Sunnydale. Obschon noch zwei Staffeln folgenden sollten, zeigten die Verkaufszahlen des vierten Bandes, dass der Zenit überschritten war. Schade. Immerhin durften wir uns auch in einem Buch mit dem Spin-Off "Angel" auseinandersetzen.


AUSZUG AUS EINEM INTERVIEW MIT DEM CORONA MAGAZIN (12.1.2001)
 
Corona: Hast Du keine Bedenken, mit diesem inoffiziellen Werk zu Buffy in rechtliche Schwierigkeiten zu kommen? Gerade in Deutschland ist man mittlerweile durch die spitzfindigen Lizenzgeber recht vorsichtig geworden.
 
Lukas: Nein. Die Fox weiß, dass es unsere Bücher gibt und hat sich bislang sehr generös verhalten. Und auch Pro 7 hat unsere Arbeit bislang mit großem Wohlwollen verfolgt. Es kommt bei Büchern dieser Art darauf an, keine Rechte zu verletzen. Rechte verletzt man vor allem durch die Verwendung von Fotomaterialien. Und was dies betrifft, ist Vorsicht geboten. Bildrechte sollten vorsichtshalber doppelt und dreifach abgeklärt werden. (...) Wenn es um den reinen Inhalt eines Film- oder Fernsehbuches geht, hat man in Deutschland jedoch sehr große Freiheiten, da Arbeiten, wie die unseren, vom Recht auf freie Meinungsäußerung geschützt werden. Wir schreiben ja nicht nur eine Pressemappe ab, sondern wir sind Film-Journalisten, in deren Arbeit im Mittelpunkt eine kulturelle, (film-)historische, soziologische, unabhängige Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema steht.

Share on Twitter
Share on Facebook Share on Google+

[Christian Lukas - Bücherwelten] [Impressum]